JavaScript ist in Ihrem Browser deaktiviert. Ohne JavaScript funktioniert die Website nicht korrekt.
Das Online-Magazin der Angestellten Schweiz

Mehr Power dank gutem Kauen

Entscheidend ist nicht nur, „was“ wir essen, sondern „wie“ wir essen, sagt Ole Petersen, Geschäftsführer der Firma fit im job. Wer sich für das Mittagessen Zeit nimmt, wird angenehmer durch den Tag kommen. 

Fast-Food ist In Fast-Food ist In

Unser Berufsalltag ist schnelllebiger geworden. Kurzatmiger. Stressreicher. Viele Menschen pendeln täglich, wir sind ständig erreichbar. Eine Folge davon: Es wird mehr Fast Food konsumiert. Noch in den 1960er Jahren dauerte die Mittagspause oft zwei Stunden. Seit einigen Jahren hat sich das Essverhalten markant verändert. Man isst in Eile, direkt vor dem Bildschirm. Schnell vor dem nächsten Meeting oder auf dem Weg zum Bahnhof.

Über 100 McDonald's Filialen 

Kein Wunder schiessen zurzeit Fast Food-Lokale nur so aus dem Boden. Zwischen 1990 und 2000 sind in der Schweiz nahezu 100 McDonald’s Filialen entstanden. Die Fast Food-Kultur ist jedoch alles andere als gesund, macht dick und wirkt sich vor allem auf die Leistungsfähigkeit aus. Entscheidend ist nämlich nicht nur „was“ wir essen, sondern mindestens ebenso „wie“ wir es tun. 

Wer langsam isst, hat mehr Energie. Mit „langsam essen“ sei in erster Linie gutes Kauen gemeint, sagt Ole Petersen, Geschäftsführer der Firma fit im job AG. Heute muss alles schnell gehen. Wir benutzen zwar die Schneidezähne. Die Mahlzähne werden kaum noch benutzt, um die Nahrung in magen- und darmgerechten Brei zu zermahlen.“  Die Folgen: „Der Magen muss mehr Säure produzieren, um die grossen Stücke darmgerecht aufzulösen. Unser gesamtes Verdauungssystem wird dadurch übersäuert“, sagt Petersen. Das führt zu Sodbrennen, Blähungen, Verstopfungen, Durchfall. Und: „Es kostet viel mehr Energie am Nachmittag die schlecht gekaute Nahrung zu verdauen. Man wird schläfrig, hat Mühe sich zu konzentrieren und Aufmerksam zu bleiben.“

Deshalb die Tipps des Ernährungsspezialisten

„Nehmen Sie sich Zeit zum Essen. Pflegen Sie Ihre Esskultur. Verzichten Sie auf Essen in Eile. Kauen Sie jeden Bissen, bis er Brei ist, schlucken Sie erst dann.“

Die Angestellten Schweiz bieten ein Impulsreferat „Ernährung“ an. Das Referat liefert Ihnen Tipps, um die eigenen Essgewohnheiten zu überdenken und sich bewusster und gesünder zu ernähren.

Reto Liniger

Dienstag, 02. Jun 2015

Zurück zur Übersicht

Teilen: